deutsch   |   francais

Recyclingpreise

Kapazitätskennzeichnung

Recyclingpreise

 

VSB fordert tiefere Recyclingpreise

 

Das Recycling von in der Schweiz gebrauchten Batterien ist heute einzig über die Batrec möglich. Die Preise für das Recycling liegen in der Schweiz aber deutlich über dem Europäischen Niveau. Im Hinblick auf die Neufestlegung der Recyclingpreise fordert VSB seit Jahren eine Senkung der Preise oder die Möglichkeit der umweltgerechten Entsorgung gebrauchter Batterien im Ausland. Auf das Jahr 2013 konnte nun eine schrittweise Reduktion der Recyclingpreise bei der Batrec über die nächsten fünf Jahre um 20% erreicht werden.

 

Die Schweiz schreibt gleich wie die EU die gesonderte Entsorgung und das Recycling der Batterien vor. Bezüglich des Recyclings der Gerätebatterien besteht in der Schweiz mit der Batrec seit jeher ein staatlich gestütztes Monopol, und die Preise für das Recycling werden vom Bundesamt für Umwelt (BAFU) periodisch festgelegt. Das BAFU begründet diese Situation mit der Garantie einer umweltgerechten langfristig zu sicherenden Entsorgung.

 

VSB stand der aktuellen Situation mit dem Zwang zur Verwertung der Batterien bei der Batrec schon immer kritisch gegenüber. Die Situation mochte Ende der Achziger- und Anfang der Neunzigerjahre, als die Batrec mit Hilfe der öffentlichen Hand errichtet wurde, noch gerechtfertigt gewesen sein. Heute ist die Batrec jedoch ein privates Unternehmen und es bestehen in Europa vergleichbare Anbieter, die Batterien zu wesentlich günstigeren Bedingungen verarbeiten. VSB forderte aus diesem Grund seit mehreren Jahren tiefere Entsorgungspreise auf den Batterien in der Schweiz oder die Möglichkeit des Exports. Dieser stete Druck hat ein erstes Mal Wirkung gezeigt: Die Batrec senkt die Recyclingpreise ab 2013 über fünf Jahre schrittweise um insgesamt 20%.

 

VSB begrüsst die Senkung der Recyclingpreise. Auch mit dieser Senkung werden die Preise in der Schweiz aber noch deutlich über dem Europäischen Niveau liegen. Bei der nun ausgehandelten Senkung kann es sich aus diesem Grund nur um einen ersten Schritt handeln. VSB fordert bereits heute weitere Reduktionen des Recyclingpreises nach dieser ersten Phase.

 

Batrec begründet ihre höheren Preise hauptsächlich mit dem besonderen Verwertungsverfahren, das ihnen ermöglicht, auch Quecksilber zurück zu gewinnen. Dazu ist anzumerken, dass die heutigen Batterien praktisch kein Quecksilber mehr enthalten und der Anteil des Quecksilbers in den Batterien aus diesem Grund nur noch sehr klein ist. Eine Umfrage unter den VSB-Mitgliedern ergab für das Jahr 2013 lediglich noch 11,5 kg Quecksilber bei sämtlichen in die Schweiz importierten Batterien. Eine weitere Senkung der Recyclingpreise muss unabhängig vom verwendeten Verfahren auf jeden Fall bereits durch die Reduktion der internen Kosten bei der Batrec erreicht werden.

 

© All rights reserved by www.batterieverband.ch | Generated by trueWordWeb